Rekordergebnis für GEODIS im ersten Halbjahr 2021
Rekordergebnis für GEODIS im ersten Halbjahr 2021
Fri 30/07/2021 - 09:28

Rekordergebnis für GEODIS im ersten Halbjahr 2021

o Im ersten Halbjahr 2021 erzielte GEODIS einen Umsatz von €4.865 Mio., 21 % mehr als 2020, basierend auf anhaltend starken Aktivitäten in allen Geschäftsbereichen und Regionen des Konzerns.
o Die Gruppe erreichte ein Ergebnis (vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von €458 Mio. – eine Gewinnsteigerung von mehr als 60% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
o Mit dem verfügbaren operativen Cashflow war GEODIS in der Lage Akquisitionen zu finanzieren und gleichzeitig die Nettoschulden im Vergleich zum Juni 2020 um € 123 Mio. zu reduzieren.
o GEODIS unterstreicht damit die Wirksamkeit seiner strategischen Entscheidungen im Rahmen des „Ambition 2023“ Strategieprograms.


„In einem immer noch unsicheren wirtschaftlichen Umfeld hat GEODIS mit einem Umsatzwachstum von 21% und einem Anstieg des EBITDA um 60% bewiesen, profitables Wachstum zu generieren. Diese soliden Ergebnisse unterstützen unsere Fähigkeit, in Wachstum und gleichzeitig in den ökologischen Wandel all unserer Aktivitäten zu investieren. Unsere gute Leistung hat es uns ermöglicht, unsere Investitionen in die digitale Transformation des Unternehmens zu verstärken und unsere jüngste Akquisition, PEKAES, ein führendes Vertriebsnetz in Polen, einem strategischen Land für GEODIS, selbst zu finanzieren. Diese soliden Ergebnisse stehen im Einklang mit dem strategischen Plan "Ambition 2023", der darauf abzielt, für die Gruppe ein Wachstum zu erreichen, das mindestens dem des globalen Logistikmarktes entspricht, und die Umwandlung dieses Wachstums in Gewinne zu beschleunigen", erklärt Marie-Christine Lombard , Vorstandsvorsitzende von GEODIS.


Wachstum durch E-Commerce in den USA und Europa

Der Anteil der E-Commerce-Aktivitäten ist weiter gestiegen, verzeichnet ein zweistelliges Wachstum und macht nun mehr als 2 Milliarden Euro am Gesamtumsatz des Unternehmens in Höhe von 8,4 Milliarden Euro aus. Die Gesundheitskrise hat einen Trend verstärkt, der mittlerweile nachhaltig zu sein scheint und sich vor allem auf zwei Geschäftsbereiche des Unternehmens auswirkt:

  • Last-Mile-Zustellung (Distribution & Express), wobei jetzt 23% der täglichen Lieferungen an Einzelkunden gehen, im Vergleich zu 15% im Jahr 2019.

  • Kontraktlogistik mit einer Zunahme im Bereich Bestandsführung und Auftragsvorbereitung bei Bestellungen auf globalen Marktplätzen, aber auch für viele Unternehmen, die ihre eigenen Online-Händler-Webseiten entwickelt haben.

Angesichts dieses Wachstums im E-Commerce hat GEODIS drei neue Angebote entwickelt, um den Kundenservice zu verbessern:

  • GEODIS eLogistics, ein End-to-End-Logistikangebot, dessen Ziel es ist, Markenfirmen dabei zu unterstützen, online das gleiche Kundenerlebnis wie im Geschäft anzubieten. Zu diesem Zweck nutzt GEODIS sowohl sein globales Netzwerk an Logistik-Hubs und Transportdienstleistungen als auch seine neue digitale Plattform, welche in Echtzeit einen Überblick über alle Bestände in den Geschäften, Lagern und während des weltweiten Transports ermöglicht.

  • GEODIS MyParcel, ein interkontinentaler Direktlieferservice für Kunden, der eine Lieferung aus den USA an Kunden in 27 europäischen Ländern und Kanada innerhalb von 4 bis 6 Tagen garantiert, zu einem niedrigeren Preis als bei Expresszustellungen.

  • GEODIS Zipline, eine in den USA entwickelte mobile Anwendung, die es Privatpersonen, die einem strengen Auswahlverfahren unterliegen, ermöglicht, einen städtischen Lieferservice entsprechend ihrer täglichen Route anzubieten oder mehrere Lieferungen im Laufe des Tages durchzuführen.


Starkes Wachstum im interkontinentalen Luft-, See- und Schienenverkehr

Trotz der extremen Spannungen auf dem See- und Luftfrachtmarkt konnte GEODIS der Nachfrage seiner Kunden gerecht werden, indem es Kapazitäten sicherte und sein Angebot wie folgt erweiterte:

  • Chartern von zwei Schiffen zwischen Asien und Europa, um die Schwierigkeiten seiner Kunden zu verringern, Kapazitäten von regulären Carriern zu wettbewerbsfähigen Raten zu erhalten. Weitere Chartertransporte sind für das 3. und 4. Quartal 2021 geplant.

  • Ein neues Luftfrachtangebot, GEODIS AirDirect, auf der Route zwischen Shanghai und Guadalajara, die den einzigen direkten Zugang von Nord- und Zentralchina nach Mexiko darstellt. Dieser Charterservice ist einzigartig auf dem Markt und wird bereits zwischen Europa, China und den Vereinigten Staaten angeboten.


Kundenvertrauen erneut bestätigt

Die Agilität und Reaktionsfähigkeit von GEODIS während der gesamten Gesundheitskrise wurde von seinen Kunden gewürdigt. Laut der Ipsos-Umfrage, die im ersten Halbjahr 2021 gestartet wurde, geben 89% der Kunden an, mit den von GEODIS angebotenen Dienstleistungen und Lösungen zufrieden zu sein. (Messung der Kundenzufriedenheit durch Ipsos, durchgeführt im ersten Halbjahr 2021).


Akquisitionen zur Stärkung der Aktivitäten von GEODIS in strategischen Bereichen und Märkten

  • Abschluss der Übernahme von PEKAES, einem der führenden LTL- (Less-than-TruckLoad) und FTL-Transportnetzwerke (Full-TruckLoad) in Polen. Mit dieser Akquisition stärkt GEODIS seine Marktposition in Polen, einer der wichtigsten europäischen Logistikplattformen.

  • Die Übernahme von CondiServices, einem Unternehmen mit Sitz in Nordfrankreich, das unser E-Commerce-Angebot und insbesondere das Retourenmanagement vervollständigt.

  • Die Übernahme von Velocity Transport in den USA zur Erweiterung des Transportangebots von GEODIS in Nordamerika.

  • Die Anfang Juli unterzeichnete Vereinbarung zur Übernahme von GANDON Transports, einem führenden Anbieter von temperaturkontrollierten Transporten für pharmazeutische Produkte in Frankreich, mit dem Ziel, die Entwicklung von GEODIS im Healthcare-Markt fortzusetzen.


Der Kampf gegen den Klimawandel - eine Priorität

Die Gesundheitskrise hat die Investitionen von GEODIS im Umweltbereich nicht gebremst, denn unser Ziel ist es, unsere CO2-Emissionen bis 2030 um 30% im Vergleich zu 2017 zu reduzieren:

  • Bestellung von 200 LNG-Fahrzeugen, die mit Biogas für die innerstädtische Zustellung in Frankreich betrieben werden, mit dem Ziel, Ware bis 2023 dekarbonisiert in 37 französische Großstädte anzuliefern. Die Dekarbonisierung des Güterverkehrs wird notwendigerweise zu einer Ökologisierung der Flotten führen.

  • Start eines weltweiten Programms zur Klimakompensation.

Die Unternehmensgruppe wurde vom CDP mit einem A- Rating bewertet. Nur 14% der 5.800 Unternehmen, die 2020 weltweit vom CDP bewertet wurden, erhielten eine gleichwertige oder höhere Bewertung. Mit diesem Ergebnis wird der Ansatz von GEODIS gewürdigt, seine Zulieferer in die Bemühungen zur Reduzierung der CO2-Emissionen einzubinden und sich auf Ebene der Europäischen Union für die Festlegung und Durchsetzung strengerer CO2-Normen für Fahrzeuge einzusetzen.

PDF Herunterladen

Share it

GEODIS Angebot

Logistik-Kompetenzzentrum

Brauchen Sie Hilfe?

Bleiben
Sie dran