Une route serpente à travers des collines vertes

Umwelt: Eine Pionierrolle im Bereich kohlenstoffarme Transport- und Logistiklösungen

GEODIS nimmt eine Vorreiterrolle im Bereich kohlenstoffarme Transport- und Logistiklösungen ein. Wir sind ständig bestrebt, unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren und Schadstoffemissionen zu begrenzen. Zudem verfolgen wir das Ziel, die Nutzung natürlicher Ressourcen zu optimieren, sowohl in Bezug auf den Transport als auch auf unser Vorgehen an unseren Standorten. Wir geben in jeder Hinsicht unser Bestes, um die Auswirkungen unserer Aktivitäten auf die Umwelt zu kontrollieren und begrenzen, um unseren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

 

Maßgebliche Kompetenzen bei den CO2-Emissionen

GEODIS ist sich der Rolle bewusst, die es beim Klimawandel spielt. Darum setzen wir uns für eine Optimierung der Kohlenstoffeffizienz ein. Im Jahr 2018 hat GEODIS als führendes Unternehmen im Bereich der Dekarbonisierung der Fracht- und Logistikbranche eine angestrebte Reduzierung seiner Treibhausgasemissionen um 30 % bis 2030 festgelegt (Referenzjahr: 2017).

Dank des von uns 2010 gestarteten Sauerstoff-Projekts erfüllt GEODIS die Anforderungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen. Das Sauerstoff-Projekt gliedert sich in vier Optimierungsbereiche und kommt mit maßgeschneiderten Maßnahmenplänen für jedes Einzelunternehmen und jeden Interessenvertreter auf allen Ebenen des Unternehmens zum Einsatz.

Die vier Optimierungsbereiche des Sauerstoff-Projekts

  • MESSUNG: Wir führen jährlich eine weltweite CO2-Erhebung durch, die direkte und indirekte Emissionen beinhaltet (Scope 1, 2 und 3).
  • REDUZIERUNG: Wir reduzieren Treibhausgasemissionen und optimieren die Kohlenstoffeffizienz von GEODIS.
  • PARTNERSCHAFTEN: Wir gehen Partnerschaften mit großen Subunternehmern ein, um indirekte Emissionen zu reduzieren (Scope 3).
  • LÖSUNGEN: Wir unterstützen unsere Kunden bei der Reduzierung ihrer CO2-Bilanz.
Scope 1: Direkte Emissionen aus stationären oder mobilen Quellen
Scope 2: Indirekte Emissionen im Zusammenhang mit der Stromerzeugung
Scope 3: Andere indirekte Emissionen

Proprietäre Umwelttechnologien und -lösungen

GEODIS unterstützt seine Kunden bei der Optimierung der Auswirkungen ihrer Lieferkette auf die Umwelt. Wir setzen dazu unsere eigenen Tools ein und integrieren diese in unsere Informationssysteme. Dies ermöglicht eine systematische Berichterstattung über die CO2-Emissionen, die unseren Kunden durch die von uns angebotenen Dienstleistungen entstehen.

GEODIS entwickelt zudem intelligente Lösungen für umweltbewusste Kunden: „kohlenstoffarme“ alternative Transportlösungen, multimodale Lösungen, die aus einer Kombination aus Luftfracht-, Straßenfracht-, Seefracht-, Wasserstraßen- und Schienenverkehr bestehen, Fahrzeuge, die mit umweltfreundlicher Energie betrieben werden (Erdgas- und Elektrofahrzeuge) und vieles mehr.

Öffentliche Anerkennung unserer erfolgreichen Umweltschutzmaßnahmen

Im Jahr 2017 vergab das CDP (zuvor bekannt als Carbon Disclosure Project) zum zweiten Mal in Folge die Note „B“ an GEODIS. Dies bedeutet, dass GEODIS von CDP als ein Unternehmen anerkannt wird, das geeignete Maßnahmen zur effektiven Reduzierung der Treibhausgasemissionen umsetzt – ein Zeichen für ein effektives Umweltmanagement. Nur 12 % der vom CDP weltweit bewerteten Unternehmen erreichten ein gleichwertiges oder besseres Ergebnis.

Im Jahr 2018 bewertete EcoVadis (eine kollaborative Plattform zur Bewertung der Performance von Unternehmen im Hinblick auf ein umweltgerechtes, gesellschaftlich verträgliches, ethisches und verantwortungsvolles Beschaffungswesen) GEODIS in seinem Leitthema „Umwelt“ 2018 bei 90 von 100 Punkten mit der Note sehr gut.

Diese Anerkennung bestärkt uns in unserem Bestreben, einen wichtigen Beitrag zu den heutigen Umweltfragen und der Umweltqualität unseres Planeten zu leisten.

Optimierte Nutzung natürlicher Ressourcen

Auch die Transport- und Logistikbranche sieht sich mit Fragen zur Energieeffizienz und Abfallwirtschaft konfrontiert.

GEODIS orientiert sich an der Norm ISO 14001, die alle Maßnahmen zur Reduzierung des Strom-, Gas- und Wasserverbrauchs an Standorten umfasst. Vor diesem Hintergrund setzt GEODIS an seinen Standorten innovative Lösungen zur Performance-Steigerung ein. Ein Beispiel hierfür ist die Enlighted-Technologie, ein intelligentes Lichtsystem auf der Grundlage von LEDs.

Die Unternehmensgruppe entwirft und implementiert darüber hinaus Lösungen, die auf den Grundsätzen der Kreislaufwirtschaft basieren, und bietet umfassende Dienstleistungen für das Lebenszyklusmanagement von Elektro- und Elektronikprodukten an. Dabei geht es darum, die Lebensdauer der Geräte zu verlängern und einen maximalen Nutzen aus diesen Produkten zu ziehen. Daneben engagieren wir uns für das Recycling von Kunststoff- oder Kartonabfällen und die Rücknahme von Verpackungen zur Wiedervermarktung als Rohstoffe.

Die im Rahmen der Norm ISO 14001 erarbeiteten Umweltprogramme dienen außerdem als Rahmen für die Auswahl und Wartung unserer Fahrzeuge und Ausrüstungen, die Nutzungskontrolle (Abschalten des Motors bei Stillstand, Einsatz von Bordtelematik usw.), die Reiseplanung, die Anwendung von Best Practices, das Fahrerbewusstsein und unsere Kraftstoffbeschaffungsstrategie.

Engagierter Einsatz für eine bessere Luftqualität

GEODIS erarbeitet Transportlösungen mit maximaler Umweltverträglichkeit, um die Auswirkungen seiner Aktivitäten auf die Luftqualität und die Gesundheit der Bevölkerung zu begrenzen.

Dazu gehört insbesondere die Entwicklung einer auf die Umweltbelange in den Innenstädten zugeschnittenen Stadtlogistik (Umweltverschmutzung, Lärm, Stauung des Straßenverkehrs usw.). Für GEODIS bedeutet dies, unseren Kunden eine umweltfreundliche und wettbewerbsfähige Lieferung zu garantieren, indem wir uns an die umweltgerechte Belieferung von Städten halten sowie als innovativer Transportanbieter Lieferungen auf der letzten Meile in Städten übernehmen. Zu diesem Zweck passt sich die Unternehmensgruppe den regulatorischen und gesellschaftlichen Veränderungen an und präsentiert eine Lösung, die auf drei Prioritäten ausgerichtet ist:

  • Zunächst einmal geht es um Standorte. Ziel ist der Betrieb strategisch günstig gelegener Distributionszentren, die nahe genug an Gebieten mit einer hohen Bevölkerungsdichte liegen, um die Anzahl der Fahrten reduzieren und die Anzahl der Auslieferungen an den Standorten der Kunden optimieren zu können.
  • Die zweite Herausforderung betrifft die Verringerung der Umweltbelastung durch die städtische Logistik. Die Unternehmensgruppe nutzt seinen innovativen Ansatz in diesem Bereich, um mit dem verstärkten Einsatz alternativer Fahrzeuge zu experimentieren. Dazu zählen Elektrofahrzeuge und Fahrzeuge, die mit komprimiertem oder flüssigem Erdgas betrieben werden.
  • Die dritte Herausforderung besteht in der Erforschung neuer Kooperations- und Partnerschaftsmöglichkeiten, beispielsweise durch die Entwicklung neuer Dienstleistungen innerhalb von „Öko-Nachbarschaften“.

Das in Shanghai und Paris initiierte urbane Logistikangebot richtet sich an die Distribution in den Innenstädten weltweit.

Logistik-Kompetenzzentrum

Innovation pays

GEODIS: Weltweit führend im Bereich CSR

Tag

Body

GEODIS hat es sich als Unternehmen zur Aufgabe gemacht, ein guter Nachbar, ein „Good Corporate Citizen“, zu sein und gut für seine Mitarbeiter zu sorgen.

Artikel lesen
Inventory by drone

Bei GEODIS wird die Lagerbestandsaufnahme in Kürze von Drohnen übernommen werden

Body

GEODIS sammelt seit zwei Jahren Erfahrungen mit dem Einsatz von Drohnen für die Lagerinventur.

Artikel lesen

GEODIS-Updates

Brauchen Sie Hilfe?

Bleiben
Sie dran